Three Bees & A Bop

das Saxophon-Quartett aus Mannheim

.

Buchen Sie uns!

In Mannheim ansässig, in ganz Deutschland zu Hause! Damit die Musik immer dort spielt, wo sie gebraucht wird, reisen wir auch überregional an. Ob Nürnberg, Hamburg oder Berlin, wir liefern die passende musikalische Untermalung.

Ganz egal, ob Sie eine Firmenfeier planen oder Musik für Ihre Hochzeit suchen: Wir freuen uns, Ihre Veranstaltung mit unserer musikalischen Umrahmung zu etwas Besonderem zu machen. Was auch Ihr Anlass ist - ob Geburtstagsfeier oder Jubiläum, ob Sektempfang oder Dinner, ob Pressekonferenz oder Fachkongress: Mit elegantem Jazz, kultiviertem Swing, anregendem Latin sowie Pop und Soul Musik verleihen wir von Three Bees & A Bop Ihrer Veranstaltung garantiert einen stilvollen Rahmen.

Einweihungen

festlich und ausgelassen

Kongresse

dezente Untermalung

Hochzeiten

Romantik pur

Die Bienchen und der Bop

Die Gesichter hinter der Musik: Simone, Gabriele, Freeman und Ricarda

Referenzen

Neben zahlreichen privaten Auftritten bei Geburtstagsfeiern und Firmenevents, als Hochzeitsband oder bei Weihnachtsfeiern, sind Three Bees & A Bop unter anderem aufgetreten bei:

Arkadenfest, Mannheim
Centralstation, Darmstadt
DGB Mannheim, Mannheim
DEGRO, Berlin
DVS CONGRESS
GAG, Ludwigshafen
GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
Jarcke Architekten, Mannheim
JBL, Neuhofen
Karlsruher Museumsnacht, Karlsruhe
Rosengarten, Mannheim
VPP, Erfurt

Kleine Kostprobe?


In unseren Arrangements moderner Klassiker und musikalischer Perlen aus Jazz, Pop und sogar Rock stecken jede Menge Herzblut und Fingerspitzengefühl – perfekt für jeden Anlass.

O Grande Amor – A.C.Jobim

Latin Klassiker von 1962 und noch kein bisschen müde!

Sir Duke – Stevie Wonder

Soul-Musik und eine Hommage an Duke Ellington 1976.

Lafiya – Robert Watson

Damals geschrieben für das29th Street Saxophone Quartet.

All You Need Is Love – The Beatles

Einer DER Songs der Beatles von 1967 vom Album Magical Mystery Tour.

Funk Tune – Freeman Robbins

3BB gehen auch mit Eigenkompositionen an den Start. Hier kommt eine von Freeman Robbins.